Virtueller Museumstag 2020

2020 begeht die Stadt Hadamar den Museumstag auch virtuell

Am Sonntag, den 17.05.2020 findet wieder der internationale Museumstag statt. An diesem Tag öffnen zahlreiche Museen kostenlos für Besucherinnen und Besucher und bieten darüberhinaus besondere Aktionen an.

Aufgrund der allgemeinen Lage angesichts der Verbreitung des Corona-Virus war lange Zeit unklar, on und in welchem Rahmen der Internationale Museumstag in diesem Jahr stattfinden kann. Vor diesem Hintergrund haben die Museumsverbände der Länder frühzeitig entschieden, die geplanten Aktionen ins Virtuelle zu verlegen. 

Diesem Aufruf ist auch die Stadt Hadamar gefolgt und hat mehrere Beiträge vorbereitet, um den Kulturinteressierten im Hadamarer Land und darüber hinaus spannende Einblicke über das inhaltliche Angebot und Lust auf einen Besuch in den Hadamarer Museen zu machen.

Sowohl das Glasmuseum als auch das Stadtmuseum öffnen zum 17.05.2020 erstmalig in diesem Jahr ihre Pforten. An diesem Tag ist der Eintritt frei. Weitere Informationen zu den Museen in Hadamar finden Sie hier. Und nun wünschen wir Ihnen viel Spaß mit unserem virtuellen Programm zum Museumstag 2020.

Virtuelle Scherenschnittaktion mit Anne Fabich

Fester Bestandteil jedes Museumstages ist die Scherenschnittaktion für Kinder, die von Anne Fabich und ihren Helferinnen und Helfern durchgeführt wird. Die Teilnahme ist kostenlos. Dabei erhalten die kleinen Teilnehmerinnen und Teilnehmer eine kindgerechte Führung durch die Ernst-Moritz-Engert-Ausstellung, können das Stadtmuseum in Form einer Rallye erkunden und lernen praktisch, wie sie selbst einen Scherenschnitt basteln können. 2020 findet diese Aktion virtuell statt - viel Spaß!

Video: Stadtmarketing Hadamar

Aus dem Stadtmuseum: "Hadamar zur Postkutschenzeit"

Unser Stadtarchivar Hartmut Kuhl stellt an dieser Stelle ein ausgewähltes Bild aus dem Stadtmuseum vor:

"Vor wenigen Jahren konnte die Stadt Hadamar dieses 36 cm x 48 cm große Gemälde von einem Hadamarer Bürger erwerben. Es ist im Stadtmuseum Hadamar ausgestellt und bietet einen Blick vom Herzenberg auf den Elbbach, auf die Liebfrauenkirche und auf die Ägidienkirche. (...)" - hier geht es zum vollständigen Text.

Dinara Daniel - eine Künstlerin stellt sich vor

Immer wieder bietet unser Stadtmuseum auch Sonderausstellungen an. So waren auch schon für das Jahr 2020 drei geplant, die aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus nicht stattfinden konnten. Eine davon sollte sich im Juni der Heidelberger Künstlerin Dinara Daniel und ihren Bildern und Skulpturen widemn. Dank dieses eindrucksvollen Videos ist es dennoch möglich, schon einmal einen spannenden Vorgeschmack auf die Künstlerin und ihre Werke zu erhalten, die nun für den September 2020 im Sonderausstellungsraum des Stadtmuseums eingeplant sind. Hier geht es zu ihrer Homepage.

Video: Silkworm Pictures & Annika Daniel

Juwel in der Fürstenwohnung - Jürgen Lanio stellt das Glasmuseum vor

Das Glasmuseum befindet sich in der ehemaligen Fürstenwohnung des Hadamarer Schlosses und bietet den Besucherinnen und Besuchern mit den sehenswerten Ausstellungsstücken und der prachtvollen barocken Baukunst gleich zwei Attraktionen auf einmal.

Im Vergleich zur fürstlichen Vergangenheit, hat Glas in Hadamar aber eine relativ kurze Tradition. Nach dem Zweiten Weltkrieg verließen im Zuge der Ausweisung der sudetendeutschen Bevölkerung zahlreiche Glasveredlungsbetriebe Nordböhmen und Schlesien. Sie siedelten sich in Westdeutschland an, so auch in Hadamar, und begannen mit dem Aufbau ihrer Betriebe. Um die für die Glasverarbeitung und Glasveredlung dringend nötigen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auszubilden, bemühte man sich intensiv um die Gründung einer Fachschule. Diese Anfänge sind im Glasmuseum dokumentiert und vermitteln dem Besucher einen Einblick in die drei wichtigen Glasveredlungstechniken Bemalen, Gravieren und Schleifen.(...) Hier geht es zum vollständigen Text.