•  Neue Servicezeiten im Rathaus
    Zum 1. November 2017 ändert die Stadtverwaltung ihre Servicezeiten und bietet ihre Dienstleistung im Stadtbüro donnerstags bis 19:00 Uhr an.
    Die Öffnung am Montagnachmittag entfällt zugunsten der neuen verlängerten Servicezeit.

    Hier finden Sie die neuen Öffnungszeiten
  •  Wanderausstellung

    Die Ausstellung eröffnet am 16.11.2017 um 18.00 Uhr

    Den Flyer sowie die weiteren Öffnungszeiten finden Sie hier

  •  Autostrom-Ladesäule in Hadamar

    Vor dem Rathaus der Stadt Hadamar können Elektroautos aufgetankt werden.
    Damit die Ladesäule jederzeit von E-Autos genutzt werden kann, stehen vor Ort zwei gekennzeichnete Parkflächen zur Verfügung.
  •  Jugendtaxi in Hadamar

    Du bist zwischen 16 und 24 Jahre, gehst gerne feiern, ins Kino oder besuchst Veranstaltungen? Jede Woche stellt sich die gleiche Frage: Wie komme ich heim?
    Dann ist das Jugendtaxi der Stadt Hadamar für Dich die Lösung!

    Nähere Informationen erhälst Du hier

  •  Baugebiet Galgenberg/Bruchborn II

    Mit Veröffentlichung des Satzungsbeschlusses des Bebauungsplanes „Galgenberg / Bruchborn II“ ist das Bauleitplanverfahren rechtskräftig abgeschlossen.

    Weitere Informationen zur Vergabe der Grundstücke finden Sie hier
  •  Gewerbegebiet Oberweyer

    Sie interessieren sich, zukünftig in Hadamar Ihren Gewerbebetrieb anzusiedeln?

    Erfahren Sie mehr!

Seniorenfastnacht in Hadamar

Der Magistrat der Stadt Hadamar und die Kath. Frauengemeinschaft Hadamar laden zur Seniorenfastnacht am Donnerstag, 01. Februar 2018, 14.11 Uhr, herzlich in die Hadamarer Stadthalle ein. Einlass in die Stadthalle ist ab 13.00 Uhr.

Der Eintritt für die Veranstaltung beträgt wie in den Vorjahren 3,00 €. Es werden keine nummerierten Sitzplätze vergeben.

Wir bitten alle Personen die teilnehmen möchten sich im Vorverkauf, eine Karte zu besorgen, um die Organisation zu erleichtern. Der Kartenverkauf erfolgt an folgenden Stellen:

• Kreissparkasse in Hadamar
• Bäckerei Lehnert in Niederhadamar
• Bäckerei Quirmbach in Niederzeuzheim
• Bäckerei Ott in Oberzeuzheim
• Bäckerei Simon in Steinbach
• Kath. Kindergarten in Oberweyer
• Familie Sehr in Niederweyer

Wir wünschen allen Besuchern der Seniorenfastnacht schon heute einige frohe und unbeschwerte Stunden.

Hadamar, im Januar 2018

Der Magistrat
der Stadt Hadamar


Urnenerdbeisetzung als Wiesengrab nun auf allen Friedhöfen im Stadtgebiet möglich

Im Verlauf der letzten Jahre hat die Anzahl der Feuerbestattungen deutlich zugenommen. Mittlerweile finden 78% der Beisetzungen auf den Friedhöfen im Stadtgebiet als Urnenbeisetzung statt.
Aufgrund dieser Entwicklung haben wir gemäß der Friedhofsordnung nun auf jedem Friedhof eine Fläche für Wiesengräber ausgewiesen.



Entenfüttern ist schädlich und zieht Ungeziefer an!

Ob Enten, Schwäne oder Gänse: Wer den heimischen Wasservögeln etwas Gutes tun will, der wirft ihnen kein altes Brot oder sonstiges Futter vor. Das Füttern hilft den Tieren nicht, ist ungesund und schädlich.

Immer wieder stellen wir, trotz Beschilderung fest, dass am Elbbachufer Eltern mit ihren Kindern Enten und Gänse füttern. Für die Tiere ist das ungesund.

 
Das Brot enthält für Vögel zu viel Salz und quillt im Magen auf. Schädlich ist vor allem die unkontrollierbare Menge, die verfüttert wird. Letztlich zieht das umliegende Fressen auch noch Mitesser, wie Ratten und Mäuse an.

Im Interesse von Mensch und Tier bittet die Stadt Hadamar daher eindringlich, vom Entenfüttern am Elbbachufer Abstand zu nehmen und so zur Schonung der Umwelt beizutragen.

Neuregelung beim Kirchenaustritt
Seit 1. März 2017 sind die Städte und Gemeinden für die Entgegennahme von Erklärungen über den Kirchenaustritt zuständig. Der Hessische Landtag verabschiedete das Gesetz zur Änderung der Zuständigkeit für das Verfahren des Austritts aus Kirchen, Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaften des öffentlichen Rechts am 24. Januar 2017.

Die Aufgaben nach dem genannten Gesetz sind als Pflichtaufgabe zur Erfüllung nach Weisung den Städten und Gemeinden übertragen (bisher war ein Kirchenaustritt in Hessen nur bei dem zuständigen Amtsgericht möglich).

Die Städte und Gemeinden nehmen die entsprechenden Anträge entgegen und übersenden jeweils eine beglaubigte Abschrift an die Kirchen, Religions- oder Weltanschauungsgemeinschaft des öffentlichen Rechts und an das Finanzamt, das für die Einkommensteuer der ausgetretenen Person nach § 19 der Abgabenordnung (AO) örtlich zuständig ist.

Der Kirchenaustritt kann im Stadtbüro (Bürgerservice), Verwaltungsneubau, Untermarkt 3a, im Zimmer 1 und 3, persönlich unter Vorlage des Personalausweises erklärt werden.

Der Magistrat
der Stadt Hadamar

Michael Ruoff, Bürgermeister


500 kostenlose Parkplätze in der Stadt

Die Stadt Hadamar stellt in ihrem Stadtbereich über 500 Parkplätze kostenlos zur Verfügung.

Die ohne zeitliche Einschränkung zu nutzenden Parkplätze befinden sich am Bahnhof, am Kohlenwegparkplatz hinter dem Bahnhof, gegenüber der Stadthalle und am Schwimmbad.

An den übrigen Parkplätzen ist das Parken (bitte Parkscheibe benutzen) ebenfalls kostenlos:

Am Untermarkt bis zu 2 Stunde 
Am Bellerieveplatz und am Neumarkt 2 Stunden
Im Rathausinnenhof bis zu 3 Stunden
Am Elbbachufer 3 Stunden

Kostenpflichtige Parkplätze stehen darüber hinaus am Gesundheitszentrum St. Anna zur Verfügung.


Allgemeine Straßenreinigung

Die Stadt Hadamar möchte auf die Bestimmungen der Satzung über die Straßenreinigung in Hadamar hinweisen.
Insbesondere wird auf die wöchentliche Reinigungspflicht hingewiesen.
Diese umfasst auch die Entfernung aller nicht auf die Straße gehörenden Gegenstände, insbesondere die Beseitigung von Gras, Laub, Schlamm und sonstigem Unrat jeglicher Art. Neben dem kehren gehört zur Reinigung auch das Entfernen von Grünwuchs aus dem Pflaster bzw. Rinnstein.
Die Satzung über die Straßenreinigung kann auf der Internetseite unter Rathaus / Sadtrecht/Satzungen oder im Ordnungsamt der Stadt Hadamar eingesehen werden.
In den kommenden Wochen werden verstärkte Kontrollen bezüglich Einhaltung der o. g. Bestimmungen erfolgen.

Der Magistrat
Der Stadt Hadamar
Michael Ruoff, Bürgermeister


Amtliche Bekanntmachung

Verbrennen von landwirtschaftlichen und gärtnerischen Abfällen

Die örtliche Ordnungsbehörde weist drauf hin, dass es grundsätzlich verboten ist, Abfälle außerhalb von Abfallbeseitigungsanlagen zu entsorgen. Eine Ausnahme gibt es für den Bereich der landwirtschaftlichen und gärtnerischen Abfälle.

Die amtliche Bekanntmachung erhalten Sie hier