•  Seniorenfahrt 2018

    Seniorenfahrt der Stadt Hadamar am 23. Oktober 2018 nach Mainz!

    Herzliche Einladung an alle Senioren!

    Für weitere Informationen klicken Sie hier.
  •  Stadt sperrt Grillplätze
    Die Trockenheit und die tagelang andauernde Hitzewelle haben zu einer erheblichen Waldbrandgefahr geführt. Aus diesem Grund werden sämtliche Grillplätze im Stadtgebiet ab sofort bis auf Weiteres gesperrt. Es wird eindringlich darum gebeten, das Verbot zu beachten und einzuhalten.
    Die vollständige Anordnung finden Sie hier
  •  Wahlhelfer gesucht!

    Das Wahlamt der Stadtverwaltung Hadamar sucht Wahlhelferinnen und Wahlhelfer für die anstehenden Wahlen zum Hessischen Landtag bzw. zur Landratswahl am 28. Oktober 2018.

    Nähere Informationen finden Sie hier
  •  Denkmal der grauen Busse

    Eine begleitende Ausstellung ist während der Öffnungszeiten im Rathaus am Untermarkt und im Bürgerbüro im Rathaus-Neubau zu sehen.

    Programm der begleitenden Veranstaltungsreihe
  •  Jugendtaxi

    Du bist zwischen 14 und 20 Jahre, unternimmst gerne etwas am Wochenende und fragst Dich dann wie Du hin und wieder nach Hause kommst?
    Dann ist das Jugendtaxi des Landkreises Limburg-Weilburg für Dich die Lösung!
    Infobroschüre
    Anmeldeformular/Einverständniserklärung

  •  Baugebiet Galgenberg/Bruchborn II

    Mit Veröffentlichung des Satzungsbeschlusses des Bebauungsplanes „Galgenberg / Bruchborn II“ ist das Bauleitplanverfahren rechtskräftig abgeschlossen.

    Weitere Informationen zur Vergabe der Grundstücke finden Sie hier
  •  Gewerbegebiet Oberweyer

    Sie interessieren sich, zukünftig in Hadamar Ihren Gewerbebetrieb anzusiedeln?

    Erfahren Sie mehr!

Ehrenamtliche Flüchtlingshilfe in Hadamar

Runder Tisch „Willkommenskultur“

Seit dem Jahr 2015 haben eine Vielzahl von ausländischen Flüchtlingen in der Stadt Hadamar und in den Stadtteilen eine sichere Aufnahme gefunden. Die Betreuung der Flüchtlinge erfolgt zum einen durch das Sozialamt des Kreises, aber vor allem auch durch das ehrenamtliche Engagement.
Die ehrenamtliche Flüchtlingshilfe Runder Tisch "Willkommenskultur" ist eine Einrichtung des Magistrates der Stadt Hadamar. Die geflüchteten Menschen werden von ca. 30 Helferinnen und Helfer in vielfältiger Weise unterstützt und betreut.

Für die ganzheitliche Koordination und Organisation der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe ist Frau Kornelia Rettenbacher im Hauptamt bei der Stadt Hadamar zuständig.  
Wer Fragen und Anregungen hat, oder in der ehrenamtlichen Flüchtlinghilfe mithelfen möchte, kann sich mit Frau Rettenbacher, Telefon 06433/89-120 oder E-Mail k.rettenbacher@stadt-hadamar.de in Verbindung setzen.



Nachfolgend erhalten Sie eine Beschreibung von den aktuell durchgeführten Projekten.

Gemeinsam mit den ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern ist die Stadt Hadamar bemüht, durch hilfreiche Projekte  Berührungsängste abzubauen und zur Gestaltung eines harmonischen Miteinanders beizutragen.
Die Stadt Hadamar bedankt sich bei allen, die sich in der ehrenamtlichen Flüchtlingsarbeit engagieren und somit einen großen gesellschaftlichen Beitrag leisten. 


"Du kannst Dinge tun, die ich nicht tun kann. Ich kann Dinge tun, die Du nicht tun kannst.
 Zusammen können wir große Dinge tun."

                                                                                           (Mutter Teresa)

 


GEMEINSAM   ZUSAMMEN   WACHSEN


Deutschsprechkurse in Hadamar - German Speaking Lessons in Hadamar

In den Clubräumen der Stadthalle werden von Montag bis Freitag in der Zeit von 9.00 bis 12.00 Uhr Kurse für verschiedene Sprachniveaus nach dem Landesprogramm "MitSprache4U" durchgeführt.
Interessierte können sich unter fluechtlingshilfe@stadt-hadamar.de anmelden.

Im März 2017 fand die erste Prüfung des Sprachniveaus A1 statt. Die Prüfungsfragen wurden von der VHS Limburg vorgegeben und korrigiert. Die erfolglreichen Absolventen durften durch Herrn Direktor Schneider ihre Zertifikate entgegen nehmen.

 

Sprach- und Alltagsbegleitung

Eine erfolgreiche Integration kann zunächst nur über die Sprache gelingen. Denn nur so ist eine nachhaltige Kommunikation möglich.
Für die Flüchtlinge ist es wichtig, die in den Kursen erlernten Sprachkenntnisse auch im Alltag anwenden zu können. Als Sprach- und Alltagsbegleitung, bei z.B. Arztbesuchen, Banken und Krankenkassen, im Job-Center oder bei Einkäufen, unterstützen Sie die Flüchtlinge mit Gesprächen und gegenseitigem Kennenlernen, die Sprachkenntnisse zu vertiefen.

Wer Interesse hat, sich für die Sprach- und Alltagsbegleitung zu engagieren ist herzlich eingeladen unsere Sprachkurse zu besuchen um dort Kontakt mit den Lehrern und Flüchtlingen aufzunehmen.

Sozialbüro für Flüchtlinge im Rathaus der Stadtverwaltung Hadamar

Mit dem Rückgang der Flüchtlingsströme nach Deutschland und der damit verbundenen Entwicklung von der Willkommenskultur zur Bleibekultur haben sich andere Fragestellungen in der Flüchtlingsbetreuung heraus kristallisiert. Die Anforderungen an die Betreuer werden immer umfangreicher. Eine gezielte und fachgerechte Betreuung der Flüchtlinge ist hinsichtlich des komplexen Asylverfahrens in Deutschland dringend erforderlich. 
Die Stadt Hadamar hat im Rahmen der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe ein Sozialbüro für die in Hadamar wohnhaften Flüchtlinge eingerichtet. Seit April 2017 leitet Frau Nicole Reitz das Sozialbüro und steht den Flüchtlingen sowie den in Hadamar lebenden Ausländern mit geringen Deutschkenntnissen für alle Fragen bezüglich des Aufenthaltes in Deutschland zur Verfügung.

Öffnungszeiten: Montag und Freitag von 8.00 bis 11.00 Uhr, Mittwoch von 13.30 bis 15.30 Uhr

Kontakt:  06433 / 89 175 oder fluechtlingshilfe@stadt-hadamar.de

Fahrradstation in Hadamar-Oberzeuzheim

Im Rahmen der ehrenamtlichen Flüchtlingshilfe wurde im Jahr 2015 eine Fahrradstation in Hadamar-Oberzeuzheim geschaffen. Hier können nicht mehr benötigte Fahrräder abgegeben werden. Herr Walter Jung unterstützt die Flüchtlinge bei der Durchführung von kleineren Reparaturen an den Fahrrädern. 

Kontakt: Walter Jung, Tel. 06433 / 41 13, w.jung-a.staudt@t-online.de




Drop In(klusive)

Ein Willkommensort für ALLE Eltern mit Kindern bis 3 Jahre.
 

WANN:        Montags 9:30 bis 11:00 Uhr
WO:            Katholisches Pfarrheim St. Johannes Nepomuk Hadamar

KONTAKT:   Kath. Familienbildungsstätte, kath.fbs.limburg@bistumlimburg.de
 
                    Frau Susanne Platt-Patounis, Tel.: 0152 34034662

                    Frau Hanan Al Akoud, Tel.: 0157 71512400

Weitere Informationen:

DropInI

DropInII




Spenden

Mit Geldspenden kann die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit in Hadamar auch unterstützt werden.
Die Spenden gehen nicht direkt an die Flüchtlinge, sonder unterstützen die ehrenamtliche Flüchtlingsarbeit bei finanziellen Aufgaben
(z.B. Anschaffung von Fahrradersatzteilen usw.)

Stadtkasse Hadamar, IBAN: DE03 5115 0018 0040 4500 90, BIC: HELADEF1LIM
Verwendungszweck: "Flüchtlingsarbeit"

Spender erhalten von der Stadt Hadamar eine Spendenbescheinigung