Aktuelles aus dem Rathaus

Digitale Gedenkveranstaltung zum 76. Jahrestag der Befreiung

Gedenkstätte, Vitos und Stadt laden am 26. März ein

Weg auf dem Gelände der Gedenkstätte Hadamar

Foto: One more picture

Auch in diesem Jahr ist es bedauerlicherweise nicht möglich, am 26. März 2021 im Rahmen einer Gedenkveranstaltung vor Ort Gäste in der Gedenkstätte Hadamar zu begrüßen. Stattdessen laden wir Sie herzlich zu einem digitalen Gedenken ein.

Am 26. März 1945 befreiten US-amerikanische Soldaten die überlebenden Patientinnen und Patienten der Tötungsanstalt Hadamar und beendeten den dortigen systematischen Krankenmord. Wir nehmen auch in diesem Jahr diesen Jahrestag und das damit verbundene Kriegsende in Hadamar zum Anlass, um gemeinsam an die Opfer der NS-„Euthanasie“ zu erinnern.

In Kooperation mit der Stadt und der Vitos Weil-Lahn gGmbH veranstaltet die Gedenkstätte Hadamar am 26. März 2021 eine digitale Gedenkfeier. Diese wird ab 19 Uhr in Form eines etwa 40-minütigen Films auf der Facebook-Seite sowie auf dem YouTube-Kanal der Gedenkstätte veröffentlicht.

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass der Präsident des Hessischen Landtages, Herr Boris Rhein, im Rahmen der Gedenkveranstaltung sprechen wird, ebenso wie Herr Dr. Andreas Jürgens, Erster Beigeordneter des Landeswohlfahrtsverbandes Hessen, dem Träger der Gedenkstätte. Die Gedenkrede wird Frau Gisela Puschmann halten, Angehörige der 1941 in Hadamar ermordeten Helga Ortlepp und Vorstandsmitglied im Förderverein der Gedenkstätte. Musikalisch wird die Gedenkveranstaltung von einem Streicherduo untermalt.

Über folgende Links finden Sie die Veranstaltung:

• unter https://m.facebook.com/events/804576710140025?acontext=%7B%22source%22%3A%2298%22%2C%22action_history%22%3A%22null%22%7D&aref=98

• unter https://www.youtube.com/channel/UC6BAw-6yJBeKYDwr33qeYXA auf dem YouTube-Kanal der Gedenkstätte

Foto: One more picture