Museen

 

Stadtmuseum

Das Stadtmuseum Hadamar befindet sich im Marstallgebäude des Hadamarer Schlosses, einem um das Jahr 1625 errichteten Wirtschaftsgebäude. Die Exponate im Stadtmuseum Hadamar stammen von Künstlern aus Hadamar und Umgebung. Der Maler, Lebensreformer und Gesellschaftskritiker Karl Wilhelm Diefenbach (1851-1913) hat mit seinem überdimensionalen Fries "per aspera ad astra" (auf rauer Bahn zu den Sternen) seinen Lebensentwurf in einem 68m langen Wandfries dargestellt. Ernst Moritz Engert (1892-1986) ist bekannt für seine einzigartigen Silhouetten, die er als Scherenschnitte angefertigt hat. Weitere Werke von Hadamarer Künstlern wie Alois Koch (1910-2002) sind zu sehen.

*** Derzeit Corona-bedingt geschlossen ***

Reguläre Öffnungszeiten: April-Oktober, Samstag und Sonntag von 14:00-17:00 Uhr
Info:  stadtmarketing(at)stadt-hadamar.de, 06433 / 89 174
Eintrittspreise: 2,00 €, Kinder bis 12 Jahre frei, Gruppen ab 16 Personen 1,50 €.


Glasmuseum Schloss Hadamar

Das Glasmuseum ist in den renovierten Wohnräumen von Fürst Johann-Ludwig im Schloss Hadamar untergebracht. Hier begegnen Sie den vielfältigen Themen der Glaskunst, die eine mehr als 70-jährige Tradition in Hadamar hat,  in den prächtigen Gemächern der ehemaligen Fürstenfamilie.

Öffnungszeiten: Samstag und Sonntag von 14:00 - 17:00 Uhr
Info:  i.meudt-hofmann(at)stadt-hadamar.de | info(at)glasmuseum-hadamar.de
Eintrittspreise: 4,00 €, ermäßigt 3,00 €, Familien 6,00 €, Führungen (Gruppen bis  25 Personen) 25,00 €, zuzüglich Eintrittspreis


Dorfmuseum Oberweyer

Aus einer ehemaligen Schreinerei, später Bäckerei, wurde in Eigenleistung von dem Verschönerungsverein e.V. Oberweyer ein Dorfmuseum der ganz besonderen Art geschaffen. Ländliches Kulturgut aus Haus, Hof, Garten, Landwirtschaft und Handwerk sowie Dokumente und Schriftstücke können hier besichtigt werden.

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Info: Herr Winfried Martin, Tel.: 06433 / 57 66 |  Frau Helga Schlitt, Tel.: 06433 / 18 72


Heimatmuseum Niederzeuzheim

Im Niederzeuzheimer Heimatmuseum wird in einer Ausstellung das Leben unserer Vorfahren vor mehr als 100 Jahren im ehemaligen Back- und Gemeindehaus gezeigt. Neben original eingerichteten Wohnräumen mit entsprechendem Geschirr und Mobiliar lässt der Museumssaal Dorfgeschichte lebendig werden. Sehenswert sind auch die bis zu 200 Jahre alten landwirtschaftlichen Geräte, die zum Teil auch ganzjährig, in einer Freilandausstellung im historischen Ortskern von Niederzeuzheim zu bewundern sind.

Öffnungszeiten: nach Vereinbarung
Info: Herr Gerhard Jaik, Tel.: 06433 / 48 77 |  Herr Reinold Hanke, Tel.: 06433 / 7 02 53


Krippenausstellung

Die Hadamarer Krippenschau hat seit dem Jahr 2012 ihr endgültiges Domizil gefunden. Nachdem sie in den Jahren zuvor in wechselnden Ausstellungsräumen gezeigt wurde, sind nun dank der Initiative des Magistrats der Stadt Hadamar die Museumsräume im Südflügel des Stadtmuseums bereit. Die Krippenschau kann schon während des Hadamarer Weihnachtsmarktes besichtigt werden. Sie sind herzlich eingeladen. Die große Krippenschau hat in den letzen Jahren einen immer größeren Zulauf genommen. Sie präsentieren sich nun in den stilvoll restaurierten Räumen im Südflügel des ehemaligen Marstallgebäudes neben dem Fürstenschloss. In sieben Räumen finden Sie Krippen aus aller Welt. Über 850 Exponate aus aller Welt teilen sich abwechselnd im Laufe des Jahres die Ausstellung, welche Platz für ca. 300 Krippen bietet.

Info: dlippert(at)gmx.de
Eintritt: frei