Lokale Initiativen

Die Stadt bietet mit Hilfe des Bereichs Familie und Jugend eine entlastende Telefonberatung und Helferbörse an. Diejenigen, die Hilfe anbieten, können sich ebenso melden wie Menschen, die Hilfe brauchen. Das Familienzentrum versucht bei Bedarf Kontakte untereinander zu vermitteln. Wenn zu Hause die Decke auf den Kopf fällt, das häusliche Miteinander angespannt ist oder einfach nur jemand zum Reden gebraucht wird, hört Frau Bischof gerne zu und sucht gemeinsam nach Lösungen in der belastenden Situation.

Aktuell ist die unbürokratische, individuelle und vertrauliche Telefonberatung (auch anonym möglich) der Stadt Hadamar von Montag bis Freitag, in der Zeit von 10-18 Uhr besetzt. Frau Bischof ist unter 06433- 89-210 und per E-Mail (n.bischof(at)stadt-hadamar.de) erreichbar.

Die KB20 aus Niederhadamar bieten älteren Personen und Personen aus Risikogruppen an, Einkäufe für sie zu erledigen.

Kontakt: kb20mannebach(at)gmail.com oder per Whatsapp, SMS oder Anruf an Nina Henrich (0157-37 11 84 87) oder Luca Schmidt (0174-61 30 115).

In seelsorgerischen oder anderen Nöten sind zu erreichen: Pfarrerin Eisenreich 01 60-97 97 66 48, Pfarrer Jochemczyk (0 64 36) 9 10 61, Pfarrer Uecker (0 64 33) 23 57.

Der Lohnerstammtisch bietet einen Einkaufs- und Hilfeservice für Risikopersonen aus dem Ort an. Kontakt: Marius Werlich 01 77/ 4 70 98 76, Dennis Lang 01 74/ 1 66 09 00, Stephan Enk 01 74/ 6 68 22 22 oder Christoph Weyer 01 51/61 15 52 21.

Der VDK möchte in dieser schwierigen Zeit einen Beitrag an Solidarität und Unterstützung leisten und hat sich entschlossen, jedem Mitglied einen kostenfreien „Mund-Nasen-Schutz“ zukommen zu lassen. Diese Stoffmaske kann wiederverwendet werden und ist hilfreich bei der Eindämmung der Epidemie. Der Versand erfolgt in KW19/KW20. Nähere Informationen finden Sie hier.

Die Generationenhilfe Hadamar bietet Hilfe in sozialen Angelegenheiten (z.B.Grundsicherung, Hartz IV) und beantwortet Fragen zur Pflege (z.B. Pflegeleistungen der Krankenkassen) und zur Vorsorge (z.B. Vorsorgevollmacht, Betreuungsverfügung, Patientenverfügung).

Anfragen können täglich telefonisch zwischen 8 und 10 Uhr an Herrn Harald Kalteier gestellt werden (06433-943540)

Um die heimische Gastronomie und den Einzelhandel durch zusätzliche Liquidität zu unterstützen, hat die Wirtschaftsförderung Limburg-Weilburg eine kostenlose regionale Plattform für Gutscheinverkäufe in Limburg-Weilburg installiert. Auf dieser Plattform können alle bereits bestehenden und neuen Gutscheininitiativen der Region zusammengefasst und zentral dargestellt werden.

https://www.wirsindlimburgweilburg.de/

Heimische Unternehmen können hier inserieren, welche Angebote und Dienstleistungen sie im Augenblick auf welche Weise (persönlich, telefonisch, Lieferservice etc.) anbieten. So haben Konsumenten immer einen aktuellen Überblick, ob ein Geschäft offen ist oder nicht und unter welchen Bedingungen sie einkaufen oder bestellen können:

https://www.marktplatz-limburg-weilburg.de

Die Sparkasse möchte Gewerbetreibenden helfen, gut durch die Corona-Krise zu kommen und hat gemeinsam mit Atento die Gutschein-Plattform gemeinsamdadurch.de ins Leben gerufen. Sie bietet Unternehmen die Möglichkeit, den Menschen in Ihrer Region Gutscheine anzubieten. Man kann schnell und einfach Online-Gutscheine von lokalen Händlern und Dienstleistern erwerben, und später - nach überstandener Krise - einlösen.

Diese Plattform von Hessischem Rundfunk, VRM und HNA will dazu beitragen, dass sich Menschen in Hessen, die helfen wollen und Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, finden. Von Nachbarschaftshilfe bis zur Unterstützung der Landwirtschaft.

https://hessen-helfen.de/

Welche Restaurants bieten derzeit Lieferservice oder Take Away an?

http://hessen-to-go.de/limburg-weilburg